Ausgangsbeschraenkung - Bobos Motorcycles

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

News/Infos
Auswirkung der Ausgangsbeschränkung auf das Kfz- Zweirad-Gewerbe
Sehr geehrte Damen und Herren,
 
die bayerische Staatsregierung hat Ausgangsbeschränkungen für den Freistaat verfügt. Diese treten zusätzlich zur bestehenden Allgemeinverfügung im Rahmen des Katastrophenfalls in Kraft.
 
Für Kfz-Innungsbetriebe werden die Ausgangsbeschränkungen weitere Umsatzeinbußen bedeuten. Trotzdem stehen aufgrund der Allgemeinverfügung die systemrelevanten bayerischen Kfz-Innungsbetriebe weiter den Kunden offen, um die individuelle Mobilität sicherzustellen.
 
Die Kfz-Innung München-Oberbayern trägt die Entscheidung der bayerischen Staatsregierung im Interesse der Eindämmung des Corona-Virus mit. Die Gesundheit aller Bürgerinnen und Bürger hat oberste Priorität.
 
Nach verhängen der Ausgangsbeschränkung in Bayern stellt sich die derzeitige Lage für Kfz- Zweirad-Betriebe wie folgt dar:
 
·         Werkstätten bleiben offen und können von Kunden zur Anlieferung/Abholung aufgesucht werden
(wie bei einem Lebensmitteleinkauf).
·         Nebenverkauf von Fahrzeugen ist möglich – aber nur der Nebenverkauf.
·         Autohäuser mit ihren Verkaufsräumen müssen geschlossen bleiben.
 
Diese Aussage wurde uns eben aus dem bayerischen Wirtschaftsministerium bestätigt.
 
Wir empfehlen, ggf. Kunden derzeit nicht nur eine schriftliche Auftragsbestätigung, sondern auch schon bei Terminvereinbarungen eine schriftliche Terminbestätigung (E-Mail oder Fax) zu übermitteln. 
Diese könnte den Kunden dann im Fall der Fälle als Nachweis für eine Fahrt zur Werkstatt dienen.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü